Test Citroen C4 (ab 2004 – 2010) – mobile.de Gebrauchtwagen-Check

on

Zurück zu den Wurzeln konnte man sagen, als im Herbst 2004 der Citroën C4 auf den Markt kam. Diese Bezeichnung gab es bereits in den Jahren 1928 bis 1932. Außer dem Namen haben diese Autos jedoch nichts gemein. Modernste Technik und sein aktuelles Design in verschiedenen Ausstattungsversionen machen den Citroën C4 zum beliebten Neuwagen .

Französischen Kooperation beim neuen Citroën C4
Nicht nur dieselbe Produktionsstätte im PSA-Werk Mülhausen verbinden die Fahrzeuge von Peugeot und Citroën miteinander. Der neue Citroën C4, der im Herbst 2004 als Nachfolger des Citroën Xsara auf den Markt kam, basiert auch auf der Technik des Peugeot 307 . Zunächst war er als Coupé mit drei und als Limousine mit fünf Türen gebaut worden. Später folgte eine Kombilimousine. Es gab zunächst fünf verschiedene Versionen, und zwar:

• Advance (Das Basismodell wurde ausschließlich mit einem 65-kW-Benzinmotor produziert)
• Style (Beim Coupé lautete die Modellbezeichnung VTR)
• VTR Plus
• Comfort
• Exclusive (Das Coupé-Modell erhielt die Bezeichnung VTS)

Zwischen 2004 und 2008 wurden vom Citroën C4 weltweit mehr als 900.000 Fahrzeuge verkauft.

Facebook Comments